Kunststofftag Baden-Württemberg am 04.05.2017

Veranstaltet vom Kunststoff-Institut Südwest und TechnologyMountains



Kunststofftag Baden-Württemberg

Das Kunststoff-Institut Südwest und TechnologyMountains veranstalten am 4. Mai 2017 den Kunststofftag Baden-Württemberg in der Neuen Tonhalle in Villingen-Schwenningen.

Der Kunststofftag Baden-Württemberg ist eine Plattform zur Präsentation innovativer Ideen, neuester Forschungsergebnisse und anwendungsreifer Entwicklungen im Bereich der Kunststofftechnik. Erleben Sie die Innnovationskraft der Baden-Württembergischen Kunststoffindustrie, der Hochschulen und der Forschungsinstitute. Das Forum richtet sich an Experten und Interessierte aus Industrie und Wissenschaft: Geschäftsführer, Manager, (Entwicklungs-) Ingenieure, Wissenschaftler, Investoren.

Zahlreiche Vorträge geben Ihnen eine umfangreiche Übersicht über fortgeschrittene Ideen, neue Konzepte und Projektvorhaben, Technologien, Produkte und Produktionstechniken sowie zu Märkten und Anwendungen. Die begleitende Ausstellung bietet Ihnen die Möglichkeit, direkt mit Repräsentanten der ausstellenden Unternehmen in Kontakt zu treten.

Freuen Sie sich auf

  • Fachlichen Austausch rund um das Thema Kunststofftechnik
  • Plattform zur Präsentation innovativer Ideen, neuester Forschungsergebnisse und anwendungsreifer Entwicklungen im Bereich Kunststofftechnik
  • Zusammenführung von Wirtschaft und Wissenschaft
  • Zahlreiche Vorträge und Expertengespräche in angenehmer und freundlicher Atmosphäre
  • forumsbegleitende Ausstellung

Das Programm

Donnerstag, 4. Mai 2017
ab 08:00
Aufbau/Registrierung/Empfangskaffee
09:30
Grußwort
Dr. Harald Stallforth, Vorsitzender
TechnologyMountains e.V.
 
Grußwort
Frau Staatssekretärin Katrin Schütz
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau BW
 
Grußwort
OB Dr. Rupert Kubon
Stadt Villingen-Schwenningen
10:00
Keynote
Überblick über Markt- und Technologietrends
Michael Weigelt
GKV TEcPart Verband Technische Kunststoff-Produkte e.V.
Wirtschaft 4.0, Additive Fertigung und Veränderung durch die Elektromobilität
10:45
Kaffeepause
 
Keynote I 4.0
inject 4.0 - Spritzgießen in einer digitalen Welt
Claus Wilde
Engel Deutschland GmbH
Digitalisieren in der Spritzgießindustrie bedeutet gemanagte Vernetzung von Maschinen, digitales Wissen über den Zustand der Maschinen und eine Maschinen-Intelligenz, welche aus inneren und äußeren digitalen Verfahrensparametern ein Qualitätsteil entstehen läßt.
 
Arbeit 4.0
Dr. Josephine Hofmann
Fraunhofer IAO
Der Vortrag thematisiert die relevanten Treiber und Gestaltungsfelder von Arbeit 4.0 in ihrer Wirkung auf Mitarbeiter, Führungskräfte und strategische Entscheider
12:15
Mittagspause
13:30
Impulsvortrag
Besser als nur gut - Die Extrameile macht den Unterschied
Bernd Reutemann
mindnessconsult
LOVEBRAND: GUT SEIN REICHT NICHT, UM LIEBLINGSMARKE ZU SEIN. Seien Sie nicht irgendwer unter Vielen. Seien Sie der Einzigartige unter den Besonderen. Täglich schickt die Werbeindustrie neue Kampagnen an den Start. Fachleuchte dichten lustige Slogans, alles mit dem Ziel, die Zuneigung des Kunden nachhaltig an sich zu binden. Aber zwischen Wunsch und Wirklichkeit klaffen große Lücken. Denn die Werbung im Hochglanzformat vergisst, was im Endeffekt wirklich zählt: nämlich was Kunden, Mitarbeiter oder Lieferanten im Kontakt mit dem Unternehmen unmittelbar erfahren. Eine echte Lieblingsmarke entsteht also nicht auf dem wackligen Boden windiger Werbeversprechen, sondern auf dem Fundament einer ehrlich gemeinten Service- und Dienstleistungskultur. Und die fängt im Unternehmen selbst an, denn: Wer nach innen nicht glänzt, kann nach außen nicht strahlen.
14:30
Keynote Generative Verfahren:
Entwickeln sich die Verfahren für einen industriellen Einsatz?
Dr. Oliver Keßling
Kunststoff-Institut Südwest GmbH & Co. KG
Im Rahmen des Verbundprojektes Industrieller 3D-Druck werden aktuell die Möglichkeiten additiver Fertigungsverfahren im industriellen Umfeld untersucht. Es werden unterschiedliche Verfahren mit den jeweiligen Einsatzmöglichkeiten vorgestellt.
 
Additive Manufacturing im Werkzeug- und Formenbau
Bernd Martiné
GF Maschining Solutions GmbH
Integration und Einsatzmöglichkeiten des industriellen 3D-Drucks im Werkzeug- und Formenbau.
15:30
Kaffeepause
16:00
Keynote Elektromobilität
Welche KMU Automobilzulieferer schaffen den Strukturwandel - welche nicht?
Friedemann Faerber
Struktur&Management Partner GmbH
"Die Automobilbranche befindet sich in einem tiefgreifenden wirtschaftlichen und technologischen Strukturwandel. Globalisierung von Produktion und Absatz, Elektrifizierung, Vernetzung und autonomes Fahren ? das sind nur einige der Schlagwörter, die die Branche umtreiben. Die Branchengiganten wie Bosch, Continental oder ZF Friedrichshafen haben auf diese Veränderungen längst reagiert und sind dabei, sich strategisch wie operativ neu auszurichten. Aber was ist mit den vielen kleinen und mittelständischen Automobilzulieferern, die noch immer das Rückgrat dieser Branche bilden? Werden sie nach und nach aus der automobilen Wertschöpfungskette gedrängt? Oder verkümmern sie zur verlängerten Werkbank der großen Player? Haben sie - einem ständigen Preis- und Kostendruck ausgesetzt - überhaupt noch eine Überlebenschance an einem Hochlohnstandort wie Deutschland? "
 
Automatisiert. Vernetzt. Elektrisch. - Elektrifizierung und Digitalisierung in der Mobilitätsindustrie in Baden-Württemberg
Jonas Massing
e-mobil BW GmbH
- Überblick: Elektrifizierung und Digitalisierung in der Mobilitätsindustrie in Baden-Württemberg
- Fokus u.a. auf mittelständische Automobilzulieferer im Technologie- und Strukturwandel
17:00
Schlusswort und Verabschiedung
OB Dr. Rupert Kubon


- Änderungen vorbehalten -



Querverweis: