Hannover Messe – Die LEITMESSE vom 30.05 – 02.06.2022

Nach zweijähriger Abstinenz findet die Hannover Messe wieder in Präsenz statt, wenngleich zu einem späteren Zeitraum verschoben, auf vier Messetage verkürzt und mit einem neuen, in diesem Jahr verkleinerten Hallenkonzept. Nach den vielen Online-Veranstaltungen der letzten zwei Jahre braucht es wieder eine physische Plattform, um Innovationen zu platzieren und Kunden im direkten Gespräch zu erreichen.

Das Wirtschaftsministerium des Landes NRW wartet gleich mit zwei Landesgemeinschaftsständen auf, und bietet Unternehmen aus NRW die Plattform einer aktiven Messebeteiligung. Unverändert ist die geballte Konzentration von Forschung- und Entwicklungsthemen in der Halle 2 „Future Hub“, in der das Kunststoff-Institut Lüdenscheid auf dem Landesgemeinschaftsstand „Key Technologies & New Materials“ mit seinen Konzepten zu den Themenschwerpunkten Nachhaltigkeit, Werkstoffentwicklung, E-Mobilität, Oberflächen- und Prozesstechnik sowie Technologietransfer, allesamt mit Bezug zur Kunststofftechnologie aufwartet.

Im Hinblick des Themas Nachhaltigkeit zeigen die Lüdenscheider, wie eine gemeinschaftliche Basis zwischen Anwender und Inverkehrbringer von Recyclingmaterial geschaffen werden kann. Die neue Norm DIN SPEC 91446 bietet hierfür den Standard zur Klassifizierung von Kunststoffrezyklaten in Form von Qualitätsleveln, die in den Laboren des Instituts seit Veröffentlichung der Norm geprüft wird. Im Bereich der Materialentwicklung geht das erfolgreiche Verbundprojekt zum Thema „Papierspritzguss“ in eine weitere Projektphase, zu dem Unternehmen eingeladen sind sich an dem Vorhaben zu beteiligen, um die Möglichkeit des innovativen und nachhaltigen Werkstoffeinsatz zu nutzen. Ein ganz neuer Ansatz bietet das Innovationsnetzwerk „Alternative Rohstoffe und natürliche Polymere“ mit dem Ziel, sich mehr und mehr von den petrochemischen Rohstoffquellen zu lösen und so einen Beitrag zur CO2 – Einsparung oder Neutralität beizutragen. Weitere, innovative Trendthemen wie InMould Coating, Wärmeleitfähige Kunststoffe und EMV-Abschirmung bieten das Potential, eigene Projekte innerhalb der Unternehmen anzustoßen.

Institut kompakt