Bewilligung FuE-Kooperationsprojekt aus dem ZIM-Innovationsnetzwerk CAM-SYS-4.0

Das, aus dem ZIM-Innovationsnetzwerk CAM-SYS-4.0 beantragte FuE-Kooperationsprojekt, welches sich mit der Entwicklung und Erprobung einer modularen Assemblierungsanlage zur Herstellung einer mikrooptischen Endoskopie-Einheit aus Kunststoff beschäftigt, wurde in den vergangenen Tagen vom Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH bewilligt.

Ziel des Projekts ist es, am Beispiel eines medizinischen Optiksystems eine Assemblierungsanlage zu entwickeln, die im Idealfall an die unterschiedlichen Produktgruppen angepasst werden kann. Die Anlage sollte mehrlinsige Kamera-Module in verschiedenen Größen verarbeiten können. Abgesehen von den Größenunterschieden sollte es das zu entwickelnde Baukastenprinzip der Assemblierungsanlage gewährleisten, innerhalb sehr kurzer Zeit auf neue Generationen umrüstbar zu sein. Außerdem sollten folgende zwei Prozessschritte abgebildet werden einerseits Optiken relativ zueinander in eine Fassung zu einem funktionstüchtigen Objektiv zu montieren sowie andererseits Objektive relativ zu einer photoaktiven Komponente wie z.B. Kamerachip oder Beleuchtungsquelle zu positionieren und auszurichten. Die acht beteiligten Netzwerkpartner haben bereits mit der Entwicklung begonnen.

Folgen Sie dem Querverweis und erfahren Sie mehr über das ZIM-Innovationsnetzwerk CAM-Sys-4.0

Institut kompakt