Das Thema Nachhaltigkeit muss für uns alle ein Schwerpunkt werden, da die Kunststoffindustrie nach wie vor im Fokus der Medien und auch der Bevölkerung steht.
Es müssen Recycling-, Reparatur- und Rücknahmekonzepte entwickelt werden; es muss glaubhaft vermittelt werden, dass wir als Industrie den ganzen Lebenszyklus des Projektes betrachten.

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid unterstützt hier Interessenten in diesem Jahr mit zahlreichen Angeboten. Unter anderem zählt hierzu das Verbundprojekt „D4S Design for Sustainability“ – mit dem Ziel, KMU der Kunststoffindustrie innerhalb eines Jahres zu ermächtigen, sich unmittelbar und selbstständig nachhaltig auszurichten sowie das ZIM Innovationsetzwerk „Poly4Nature“ welches sich zum Ziel macht, alternative Rohstoffquellen und Technologien für die Herstellung natürlicher Polymere und deren Verarbeitung zu gewinnen.

Am 12.04.2022 findet zu den beiden Projekten eine kostenlose Informationsveranstaltung statt, zu der wir hiermit recht herzlich einladen.

Folgende Agenda haben wir vorgesehen:

11 – 12 Uhr Online-Vorstellung der Nachhaltigkeitsprojekte
15 – 16 Uhr Telefonische Hotline für Rückfragen – mehrere Leitungen stehen hier zur Verfügung
Ab 16 Uhr Online–Erläuterungen der telefonischen Rückfragen

Folgen Sie dem Querverweis um sich für die kostenlose Informationsveranstaltung anzumelden.

Nähere Informationen zu den Projekten finden Sie per nebenstehenden Downloadlinks.

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid wird erneut mit einem Beitrag das Forum der Mitgliedsfirma TER HELL PLASTIC GmbH am 12. Mai 2022 , dieses Mal, in Aschaffenburg begleiten und auch einen Stand im Ausstellerbereich vorbereiten. Geschäftsführer Stefan Schmidt wird die Transformation der Automobilindustrie aus Sicht der Kunststoffindustrie beleuchten und in seinem Beitrag die zukünftigen Entwicklungen nennen und deren Auswirkungen auf die Kunststoffindustrie diskutieren.

Die Technologie des Folienhinterspritzens für die Dekoration und Funktionalisierung von Kunststoffformteilen innerhalb des Spritzgießprozesses weitet sich kontinuierlich auf unterschiedlichste Anwendungsbereiche aus. Die Beschichtung der Folien, die Herstellung der Vorformlinge und das eigentliche Hinterspritzen weisen dabei eine bedeutende Rolle für die Gestaltung und Qualität von Bauteilen für Interior- und Exterioranwendung auf. Neben dem Designaspekt werden an die Folie zunehmend auch haptische Anforderungen gestellt und elektrische Funktionen integriert. Die Fachtagung am 3. + 4. November 2021 behandelt die einzelnen Schritte entlang der Prozesskette und beleuchtet die jeweiligen Besonderheiten.

Das ausführliche Tagungsprogramm sowie die Möglichkeit zur online-Anmeldung finden Sie per nebenstehenden Querverweis.

Hinweise bzgl. der Corona-Regeln:
Ab dem 20.08.2021 ist die 3-G-Regel in Kraft getreten (ab Inzidenz von 35).
Sie benötigen daher einen der unten genannten Nachweise:

• vollständiger Impfnachweis
• eine Genesenheitsbescheinigung (nicht älter als 6 Monate)
• einen negativen Testnachweis (nicht älter ist als 48h)

Ungenügende Ressourcen- und Energieeffizienz, hohe Lösemittelemission sowie Prozessschwankungen in der Kunststofflackierung sind mit hohen Kosten verbunden. Hierbei ist es wichtig, Optimierungspotenziale im gesamten Prozess zu betrachten und zu erkennen, um ökologischer und ökonomischer bei steigenden Qualitätsansprüchen zu lackieren.

Die diesjährige Fachtagung Kunststofflackierung widmet sich am 27.10.2021 dieser Thematik. Im Fokus der Tagung werden praxisnahe und anwenderorientierte Fachvorträge zur Kostenreduzierung durch Energie und Ressourceneinsparung vorgestellt. Neben innovativer Filtertechnik, effizienterer Abluft- und Wasseraufbereitung werden auch Methoden zur technisch analytischen Bewertung von Lackierprozessen vorgestellt.

Das aktuelle Tagungsprogramm und die Möglichkeit zur online-Anmeldung finden Sie per nebenstehendem Querverweis.

Insbesondere vor dem Hintergrund der Dynamik und Komplexität der Märkte sowie disruptiver Ereignisse wie Corona nimmt die Strategiebildung
und Geschäftsfeldentwicklung für Unternehmen, aber auch Cluster, Verbände und Vereine weiter zu.
Wie aber entwickeln Unternehmen erfolgreiche Strategie- und Geschäfts-modelle? Wie integrieren sie notwendige Innovationen? Und nicht zuletzt: Wie gehen sie mit disruptiven Veränderungen um?

Hierauf gibt das Kunststoff-Institut in einer Veranstaltung unter dem Titel „Innovationsforum und Matchmeeting“ am 30. September 2021 zielführende Antworten und zeigt konkrete Lösungsansätze auf.
Besonderer Wert wird auf den aktiven Erfahrungs- und Meinungsaustausch
zwischen allen Teilnehmern und den Referenten gelegt.

Die aktuelle Agenda und Möglichkeit zur online-Anmeldung finden Sie per nebenstehendem Querverweis.

Auch wir vom Kunststoff-Institut freuen uns auf die 11. Wetzlarer Herbsttagung und sind mit einem eigenen Stand vor Ort.

Marius Fedler und Tobias Kammans freuen sich darauf, Sie am Stand begrüßen zu dürfen und mit Ihnen über neue Themen und Herausforderungen rund um das Thema (Kunststoff-) Optik diskutieren zu dürfen. Unter anderem wird das ZIM Kooperationsnetzwerk „CAM-SYS 4.0 Mikrooptiksysteme aus Kunststoff“ näher beleuchtet.

Des weiteren wird Herr Fedler in der Parallelsession Kunststoff Optik, am zweiten Tag einen interessanten Vortrag zum Thema „Zukunftsmarkt Kunststoffoptiken“ halten.

Nachhaltigkeit und neue, innovative Oberflächen – Wie passt das zusammen? Gerade in der heutigen Zeit stellt sich diese Frage zunehmend. Mit einem Mix aus beiden Themengebieten wollen wir Ihnen bei unserer Fachtagung am 15. September 2021 einen Einblick in spannende neue Themen aus beiden Bereichen anbieten. Das Thema Nachhaltigkeit ist heutzutage aus dem Leben nicht mehr wegzudenken und wird auch in Zukunft eine zunehmend große Rolle spielen.
Wir geben einen Einblick und möchten die grundlegenden Fragen klären, nicht nur speziell auf Oberflächentechnik beschränkt, sondern allgemein, stellen wir uns den zentralen Fragen. Was bedeutet biologische Abbaubarkeit? Wie wird die Qualität geprüft und sichergestellt? Was tut sich im Bereich der Oberflächen? Aber auch abseits von dem Thema der Nachhaltigkeit gibt es spannende Entwicklungen, die es definitiv wert sind, einen näheren Blick darauf zu wagen. Ob im Bereich der Lasertechnologie, Materialien und Einsatzgebiete oder Dekorationsmöglichkeiten, finden sich gerade in Bezug auf die Oberflächen
von morgen interessante neue Entwicklungen, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Das aktuelle Tagungsprogramm sowie die Möglichkeit zur online-Anmeldung finden Sie per nebenstehendem Querverweis.

Diese kostenfreie Konferenz findet am 31. August 2021 zeitgleich an drei Orten statt, wird live von jedem an jeden Ort übertragen und ermöglicht sowohl die Präsenz-, als auch die Online-Teilnahme.

Seien auch Sie dabei – online oder vor Ort in Lüdenscheid | Villingen-Schwenningen | Berlin – wenn Experten aus dem Kunststoff-Institut über Herausforderungen und Chancen im boomenden Markt für Optik und Beleuchtung informieren. Es geht um technische Fragen zur Anwendung, Werkstoffen, Produktionsbedingungen, aber auch um Analysen sowie Marketingaspekte als Einstiegshilfe und darum Unternehmen für die Potentiale der optischen Technologien zu sensibilisieren.

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Branchenneulinge, als auch an etablierte Unternehmen und Interessenten.

Das aktuelle Veranstaltungsprogramm sowie die Möglichkeit zur online Anmeldung finden Sie per nebenstehenden Querverweis.

Die Kunststoff-Institute Südwest und Lüdenscheid präsentieren auf dem virtuellen Messestand Lösungen zu den Themen nachhaltige Compoundierung, Papierspritzguss, zielgerichtetes Recycling, Stoffkreisläufe & Mikroplastik.

Gerne stehen Ihnen die Teams für Fragen auf der Messe per Chat, Telefon, Videocall, etc. zur Verfügung.

Vielleicht ist es für Sie interessant den Vortrag am 14.04.2021 zum Thema „Plastic – A Material Too Valuable for the Oceans“ zu hören?!  Dann folgen Sie dem nebenstehenden Link und melden Sie sich an – die Teilnahme ist kostenfrei.

An drei Standorten findet gleichzeitig und untereinander vernetzt das Zukunftsforum „Medical & Healthcare“ statt, das für die gewaltigen Potenziale der Gesundheitswirtschaft für die Kunststoffhersteller sensibilisieren soll.

Diese kostenfreie Konferenz wird am 20. Oktober 2020 ab 09:30 Uhr live von jedem an jeden Ort (Berlin, Lüdenscheid, Villingen-Schwenningen) übertragen und ermöglicht sowohl die Präsenz– als auch eine Online-Teilnahme.

Experten aus dem Kunststoff-Institut informieren über Herausforderungen und Chancen in einem bereits boomenden und in der Zukunft ausgesprochen chancenreichen Markt. Es geht dabei sowohl um technische Fragen der Produktprüfung, Produktionsbedingungen als auch um Aus- und Weiterbildung, Regularien sowie Marketingaspekte als Einstiegshilfe. Die Veranstaltung richtet sowohl an Branchenneulinge, als auch an etablierte Unternehmen.

 

Die Veranstaltungsorte:

 

Lüdenscheid Berlin Villingen-Schwenningen
Kunststoff-Institut Lüdenscheid

Karolinenstraße 8

58507 Lüdenscheid

Helix Hub

Invalidenstraße 113

10115 Berlin

Kunststoff-Institut Südwest

Auf Herdenen 25

78052 Villingen-Schwenningen

 

Bitte benutzen Sie für die Registrierung in jedem Fall das Anmeldeformular – egal, ob Sie sich zu einer Präsenz- oder Online-Teilnahme entschließen. Die Zugangsdaten finden Sie nachstehend:

Speed-Kongress Medical & Healthcare
Di., 20. Okt. 2020 09:00 – 13:00 (CEST)

Nehmen Sie online an dem Kongress teil:
https://global.gotomeeting.com/join/632570709

Deutschland: +49 721 9881 4161
– Direktwahl: tel:+4972198814161,,632570709#

Zugangscode: 632-570-709

Sie kennen GoToMeeting noch nicht? Installieren Sie jetzt die App, damit Sie für Ihr erstes Meeting bereit sind: https://global.gotomeeting.com/install/632570709

1 2 3
Institut kompakt