Förderprojekt Hybride Werkstoffkombinationen für Präzisionsanwendungen 1

Das Projekt „Hybride Werkstoffkombinationen für Präzisionsanwendungen“ beschäftigt sich mit den besonderen Anforderungen, die hybride Bauteile beim Einsatz in der Präzisionstechnik mitbringen müssen.
Besonders die Frage nach der Erschließung des Marktes in Form von realen Produktentwicklungsprojekten steht im Vordergrund.
In diesem Netzwerkprojekt soll mit Hilfe der Kompetenzen der teilnehmenden Firmen untersucht werden, ob und in wie weit hybride Bauteile in der Präzisionstechnik Anwendung finden können. Erklärtes Ziel ist es, für die Teilnehmer Entwicklungspotenziale zu identifizieren, die dann sehr konkret in die Entwicklung neuer oder verbesserter Produkte münden sollen.
Die Netzwerkpartner verfügen über beträchtliches Knowhow bei diffizilen Fragestellungen im Bereich der Automobilindustrie, der Elektrotechnik und der Telekommunikation und liefern für die genannten Branchen bereits gegenwärtig sehr gute Lösungen.
Dieses Know-how wird nun im Rahmen des Projektes nutzbar gemacht.

Download



Institut kompakt